Meine Lieben, es ist schon eine Weile her, dass ich meine Gedanken zu Papier oder besser gesagt zu Pixel bringe, aber trotzdem möchte ich diese Gelegenheit nicht ungenutzt lassen und euch einen kleinen Einblick in meine Pläne geben. Ich hatte mir vor ein paar Wochen eine persönliche Bucketlist, also Dinge, die ich gerne erreichen möchte, erstellt. Unangetastet davon möchte ich euch aber heute erstmal mitteilen, welche Dinge ich mir gerne shoppen würde und hierbei geht es nicht um blinden Konsum, sondern wirklich um qualitative Upgrades.

Natürlich wird das jetzt nicht nur eine Auflistung von Sachen, für die ich Geld ausgebe, das wäre ein bisschen stumpf. Ferner habe ich ein paar coole Teile im Kopf, die mich persönlich auf meinem eigenen Weg weiterbringen werden.

Viele wissen es: Ich laufe für mein Leben gerne. Ja … “haha” höre ich euch sagen, der war gut. Aber ich meine es ernst, Joggen in der Natur ist eines der Dinge, die ich wirklich brauche, um glücklich zu sein. Seit ein paar Jahren benutze ich das FitBit Charge Fitnessarmband, um meine Schritte und meine sportlichen Aktivitäten zu tracken. Aktuell liegt mir aber der Garmin Forerunner im Kopf, eine Uhr, die im Prinzip ein persönlicher Bordcomputer für das Laufen ist. Der Vorteil: GPS ist standardmäßig kein Problem mehr. So könnte ich zudem immer ohne lästiges iPhone mich mit Strava koppeln und meine Läufe aufzeichnen, nice oder?

Mein Kleiderschrank schreit nach einer Generalsanierung, irgendwie schaffe ich es immer, die paar Quadratmeter zu verwüsten. Ich bin offen zu euch: Ich mag keine plakative Markenmode, überall wo großflächig Brandings drauf sind, meide ich. Daher möchte ich in 2017 mir mehr Basic-Klamotten holen, kombinierbar und zeitlos – Understatement eben.

Um den Blog und meine VLOGs (Daily Me) einen Feinschliff zu verpassen wird es wohl soweit sein und eine neue Kamera angeschafft werden … Ich übergehe jetzt mal jegliche Ausführungen, die Investition wird wohl ein wenig teurer werden, allerdings bin ich daran interessiert, die Qualität stetig zu erhöhen. Außerdem macht es ultra viel Spaß, Technik zu shoppen.

Wenn wir gerade bei der Technik sind … um unterwegs aus meine Videos schneiden zu können, bin ich auch ziemlich daran interessiert mir ein MacBook Pro zu holen. Oh Gott, ich weiß, ich weiß … so viel neues Zeug, da glüht irgendwann das Konto.

Wer mich kennt, wird wissen, dass diese Spielereien mich so lange begleiten, bis ich sie dann letztendlich habe. Aber seht es mal so, ich belohne mich eben mit solchen Dingen, die mich langfristig weiterbringen werden. Wie eingangs schon gesagt, ist 2017 das Jahr, in dem ich mehr auf Qualität anstelle von Quantität setzen möchte. Mehr Entwicklung, mehr Upside, mehr Spaß – ich bin gehyped!

 

Share: